Sonntag, 10. Mai 2015

BOOKREVIEW: "Der Anschlag" von Stephen King

von amazon.de
Ich bin fertig!
Ich habe während meiner BOOKSHELF TOUR im März schon gesagt, dass ich Der Anschlag von Stephen King lese und am 28. April war ich dann durch damit.
 
Ich habe mich auch direkt ans Schreiben gemacht...

Originaltitel: 11/22/63
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 1072
Erscheinungsjahr: 2013

Wer genaueres über das Buch erfahren und die Rezension lesen will, der lese hier weiter...



Umschlagtext: 
Wenn die Vergangenheit grausam zurückschlägt
Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt änderte sich für immer. Jake Epping kann in jene Zeit zurückkehren und will den Anschlag verhindern. Aber je näher er seinem Ziel kommt, umso vehementer wehrt sich die Vergangenheit gegen jede Änderung.

Rezension
Im Internet, ich glaube auf Wikipedia, habe ich mal gelesen, mit diesem Buch sei es King gelungen, auch von den Kritikern ernstgenommen und nicht immer in die Sparte der "Schauergeschichtenerzähler" und "perversen Horrorautoren" gesteckt zu werden.

["Die Rezensionen der amerikanischen Leitmedien fielen ganz überwiegend positiv, teils überschwänglich aus – dies spiegelt die wachsende Akzeptanz Kings durch das literarische Establishment als „seriöser“ Schriftsteller wider. So ist Der Anschlag bereits der 30. Roman Kings, der den ersten Platz der Bestsellerliste der New York Times Book Review erreichte, doch in seiner Karriere auch der erste, der von den Literaturkritikern der Zeitung in die prestigeträchtige Liste der 10 besten Bücher des Jahres gewählt wurde – eine Entscheidung, die selbst für Schlagzeilen sorgte." -Wikipedia]

Einerseits ist es ein gut recherchierter Roman mit geschichtlichem Hintergrund, der toll die Zeit um '63 beschreibt, andererseits denkt King auch darüber nach, was passieren würde, wenn Zeitreisen möglich wären und ob man die Geschichte ändern könnte und denkt sich dazu auch selbst gleich plausibel klingende Antworten aus.

Auch ganz witzig fand ich die kleinen Anspielungen auf und Verknüpfungen zu anderen von Kings Büchern, ich habe zum Beispiel nach dem Lesen von Der Anschlag nochmal eingehender über das Buch Es nachgedacht.
Auch merkt man, obwohl es ja eigentlich in eine ganz andere Richtung geht, genau, wer das Buch geschrieben hat.
Dieser unverkennbare Schreibstil und eine winzige Portion Schrecken sind auch hier vorhanden und ziehen sich durch das Buch, man kann den Horrorautoren im Inneren wohl nie ganz unterdrücken.

Besonders gefallen hat mir die eingeflochtene Liebesgeschichte, bei der ich auch mal ein Tränchen verdrückt habe und das faszinierende Endzeitszenario, das dem Leser relativ weit am Ende des Buches kurz beschrieben wird.
Aber ich will ja nicht zu viel verraten!

Mich mag die Tatsache beeinflussen, dass dies hier ein Buch des Meisters ist, aber ich denke, das Buch ist sehr gut, spannend und interessant, und man kann es auch lesen, wenn man normalerweise kein King liest, weil man vielleicht keine Horrorliteratur mag.

Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass es King-Bücher gibt, die ich persönlich besser finde, daher gibt es 8 von 10 Sternen!

Als nächstes steht dann bei mir "The Book Thief" von Markus Zusak auf dem Programm, ich bin mir nicht sicher, aber ich denke dazu wird es auch ein Review geben :-)
Ich hoffe, dieses hier hat euch gefallen,
Liebste Grüße,
Alexandra

Kommentare:

  1. Ich lese viel zu selten, aber eigentlich sehr gerne! Ich muss mir unbedingt mal wieder ein spannendes Buch in die Tasche packen, vielleicht eins von Stephen King, den habe ich früher auch gern gelesen :) Ich hab gesehen, du hast auch The Green Mile gekauft, das habe ich auch durch! Da musste ich ab und zu mal weinen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Stecke im Moment im Abistress und habe keine Zeit zum lesen, generell bin ich aber auch eine Leseratte :-)
    Dieses Buch kenne ich gar nicht, schöne Review.

    Liebe Grüße ♥
    Julia
    http://sinceamoment.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich selbst habe vor einigen Jahren sehr gerne Horror oder Thriller gelesen, alles was so richtig krank war, war genau richtig. Aber inzwischen muss ich sagen, dass ich mich an solchen Büchern nicht mehr erfreuen kann und gerne wahre Geschichten lese. Sie erzählen einfach mehr vom Leben und haben eine ganz andere Einwirkung auf einen selbst, wenn man sie liest.

    Das Buch geht eher in eine Richtung, die mir persönlich weniger zusagt, auch glaube ich mal ein Buch von Kings gehabt zu haben und mit seinem Schreibstil nicht viel anfangen konnte.

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese sehr viel und mein letztes Buch war Carrie, ebenfalls von S.K

    Ich liebe seine Bücher und wie er alles beschreibt in seinen Geschichten.
    Dieses kannte ich noch nicht, aber ich werde mich danach umschauen.

    Tolles Review

    Liebe Grüße
    Vscream ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ah, das Buch habe ich auch gelesen. Ich liebe die Bücher von Stephen King ^^.
    Zurzeit letze ich gerade das zweite mal "ES". Auch sehr Geil. Den Film kenne ich davon auch, mag das Buch aber mehr.

    Du hast das Buch sehr gut beschrieben und ich kann dir deiner Meinung nur zustimmen..
    LG

    AntwortenLöschen