Donnerstag, 11. Juni 2015

NACHGEDACHT: Über den (Un-) Sinn von SuB-Abbau und Co.

Hallo meine Lieben :-)
Tut mir leid, dass jetzt länger (na gut, etwas über eine Woche halt) kein
neuer Post kam, ich hatte aber ziemlich viel zu tun, unter anderem stand ein Informatikprojekt an und danach konnte ich echt keinen Computer mehr sehen.
Heute kommt mal ein Post über etwas, was mir vor einiger Zeit auf mehreren Buchblogs aufgefallen ist und was mich irgendwie nicht losgelassen hat.
Die Rede ist vom sogenannten "SuB", dem Abbau des SuBs und anderen Dingen.
Wer nicht weiß, worum es sich hierbei handelt: Die Antwort findet sich ebenfalls in meinem Post!
Vielleicht finde ich ja jemanden, der das genauso sieht wie ich. Selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, wünsche ich viel Spaß beim Lesen!

SuB
Diese Abkürzung steht für "Stapel ungelesener Bücher". Daran finde ich erstmal nichts schlimm, ich mag Videos und Posts in denen man zeigt, was man sich so gekauft hat und in nächster Zeit liest. Aber gerade da ist für mich der Punkt.
IN NÄCHSTER ZEIT. Ich sehe so viele Buchblogs, bei vielen liegt der SuB über 100, manchmal erreicht er auch die 200.
Da wunder ich mich immer, wann die Leute das denn Lesen wollen? Also mein "SuB" liegt momentan so bei dreieinhalb und ist damit auch schon ungewöhnlich groß für meine Verhältnisse. Ich kaufe nämlich immer nach Bedarf: Wenn ich keine Bücher habe, kaufe ich das, worauf ich gerade Lust habe.
Aber 200 Bücher vorrätig zu haben?
Nur mal angenommen, man liest extrem schnell und viel und braucht pro Buch drei Tage: Zehn Bücher in einem Monat, 120 Bücher in einem Jahr. Man bräuchte ein Jahr um etwas mehr als die Hälfte aller dieser Bücher zu lesen!
Darüber muss man mal nachdenken, ich find's recht krass.
Und da in dieser Zeit die Autoren schließlich keine Pause machen und die Leute auch immer wieder nachkaufen, hat man da ja schon wieder 120 neue, wenn man mit seinen 120 (von 200) durch ist.
Oder hat man überhaupt noch Lust, die Bücher zu lesen, die man sich vor über einem Jahr gekauft hat? Wenn der Geschmack sich vielleicht geändert hat, man jetzt auch eigentlich einen neuen Lieblingsautor hat, und und und...
Ich kann das alles nicht verstehen, teilweise lese ich auch Beiträge von Leuten, die gar nicht wissen, was sie so als nächstes lesen, einfach weil sie so viel zur Auswahl haben, dass sie gar nicht alle Titel kennen. Spätestens dann sollte man doch darüber nachdenken, ob man die ganzen Bücher doch brauchte. Wenn sie einen anscheinend so brennend interessieren, dass man nicht mal weiß, dass man sie hat.

Leseziele/Lesepensum
Ich finde es ja immer schön, wenn man Ziele hat. Ich habe auch viel Respekt vor den Leuten, die sich was vornehmen und das auch schaffen.
Aber wenn ich dann wieder irgendwo lese, dass jemand dieses Jahr 10 Bücher mehr schaffen muss, als letztes Jahr, dann wundere ich mich auch.
Lesen ist doch kein Leistungssport, oder habe ich etwas verpasst? Lesen ist zur Entspannung da, denke ich. Und wie soll man sich denn entspannen, wenn man die ganze Zeit denkt "Scheiße, ich bin mit meinen gelesenen Büchern im Vergleich zum letzten Jahr um drei Bücher im Rückstand, das muss ich wieder aufholen!"
Auf einem Buchblog habe ich mal die Frage gelesen "Was tust du, wenn du dein Jahresziel fast erreicht hast? Strengst du dich dann noch an und liest extra mehr, um es zu erreichen?"
Über die Antwort habe ich mich sehr gefreut. Die Bloggerin meinte, es gebe für sie kein Jahresziel, daher muss sie sich auch nicht über sowas Gedanken machen.
Und so sehe ich das auch: Ich lese doch, weil ich Spaß daran habe oder mich das Buch interessiert und nicht, weil ich es toll finde, dieses Jahr 50 Bücher gelesen zu haben.

Challenges
Eine coole Idee. Eigentlich. Ich habe das mal auf einem anderen Blog gesehen und habe auch in die Kommentare geschrieben, dass ich die Idee ganz interessant und lustig finde und habe angeboten bekommen, ich könne ja noch mitmachen.
Dies habe ich aber abgelehnt, aus einfachem Grund: Ich möchte das lesen, was ich gerade lesen möchte. Ich möchte nicht ein Buch im Geschäft in der Hand haben und es nur weglegen, weil alle Punkte, die es erfüllen könnte, schon abgehakt sind. Und ich möchte auch keine süßen Tiergeschichten oder Dokumentationen über Polarkappenschmelze lesen, nur weil es vielleicht zur Challenge gehört.
Denn wie ich schon gesagt habe: Lesen soll Spaß machen und entspannen. Vielleicht kann man ja aus einer Sache auch mal keinen Wettbewerb machen. Wäre doch auch mal schön.

Mein SuB
Da ich gerade schon erwähnt habe, dass ich momentan vier (dreieinhalb) Bücher habe, die noch ausstehen, wollte ich diese auch kurz vorstellen und einen Vorausblick geben.
1) Jetzt gerade lese ich The Book Thief von Markus Zusak, also die englische Version von "Die Bücherdiebin", wie man auch dem Titel entnehmen kann.
2) Danach wollte ich The Green Mile (auf deutsch!) von Stephen King lesen, freue ich mich schon drauf, weil ich da bisher nur gutes drüber gehört habe!
3) Doctor Sleep von Stephen King, diesmal wieder auf Englisch
4) Ich bin die Angst von Ethan Cross, eine Freundin hat auch das Vorgängerbuch

Zu allen Büchern kommen noch Rezensionen, wenn ich sie gelesen habe, also wird euch in meinen Schulferien noch so einiges erwarten, da ich im Urlaub immer ziemlich viel lese :-)

So, damit bin ich auch schon wieder fertig für heute,
ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche,
Alexandra

Kommentare:

  1. ich kaufe eigentlich auch immer bei bedarf, mein SuB beträgt dann immer 1 oder 2 :D Ich kaufe erst, wenn ich mit dem alten Buch durch bin :)
    xo,
    Louisa

    www.theurbanslang.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. The Green Mile habe ich damals auch gelesen, da sind mir ein paar Mal die Tränen gekullert! Ich habe heute "Ein ganzes halbes Jahr" angefangen! Hab gehört, dass es mit einem meiner Lieblingsschauspieler verfilmt wird, nun will ich es vorher lesen, damit ich dann sagen kann "Im Buch war DAS aber anders" ;)
    Liebe Grüße
    Jana
    PS: Viel Spaß beim Abarbeiten deines Lesestapels

    AntwortenLöschen
  3. Mein SuB beträgt momentan 5 Bücher und das finde ich schon recht viel, wenn ich ehrlich bin.

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöner Post :) Sehr schöne geschrieben :) Komme leider viel zu selten zum lesen

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deinen Post echt interessant. Ich frage mich nur wie kann man 200 SuBs haben. :D
    Ich kaufe mir Bücher nur, wenn ich das Buch was ich vorher gelesen habe durch habe.
    Liebe Grüße,
    Anne :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner Post :)
    Ich habe das Lesen in den letzten Jahren ein bisschen vernachlässigt, aber ich möchte es unbedingt wieder regelmäßig machen!

    Dein Blog gefällt mir recht gut <3
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen