Freitag, 6. März 2015

BOOKSHELF TOUR - Part 1

Einen schönen guten Abend wünsche ich euch! :-)
Eher untypisch kommt jetzt noch ein Post nach 18:30 Uhr, aber vorher habe ich es heute einfach nicht geschafft...
Wie ihr der Überschrift entnehmen kommt, zeige ich euch heute (inspiriert durch LucyRedhead [letzter Post]) mein Bücherregal.
Das sind bei mir 2 Fächer in meinem Schrank, das ganze sieht so aus:

Da das alles aber ein bisschen viel werden würde, habe ich das ganze in drei Teile aufgeteilt:
Oben, Unten und Stephen King.
Stephen King gehört zwar eigentlich zu oben, aber da es so viele sind und es dazu schon so viel zu sagen gibt, habe ich die mal rausgenommen, die kriegen dann einen eigenen Bericht...

Schauen wir mal auf das, was uns in diesem Beitrag beschäftigt - die obere Reihe:

Ich glaube man kann erkennen, dass ich mal den Versuch gestartet habe, nach Farben zu sortieren - allerdings hat dann einiges von der Thematik nicht zusammengepasst, daher ist es jetzt eine "gemischte Ordnung".

Dann fange ich auch direkt mal bei den ersten beiden Büchern an...

Das sind die ersten beiden Teilen aus der Skulduggery Pleasant- Reihe ("Der Gentleman mit der Feuerhand" und "Das Groteskerium kehrt zurück") von Derek Landy.
Ich muss ganz ehrlich sagen: Ist ein bisschen her, dass ich die Bücher gelesen hab, zumindest erinnere ich mich nur noch ganz grob an den Inhalt, genauer gesagt nur noch an das, was man sich auch vom Cover her erschließen kann: Ein Skelett, das gegen das Böse kämpft und aus irgendeinem Grund auch noch, als wenn das nicht komisch genug wäre, mit den Händen Feuer erzeugen kann.
Der Klappentext verrät außerdem noch, dass er Detektiv ist und zusammen mit der 13-jährigen Stephanie den Tod ihres Onkels aufklärt.
Ich weiß noch, dass ich die Bücher so ganz ok fand, nichts besonders gutes, aber auch nicht schlecht.

Das Buch daneben ist DinoPark von Michael Crichton.
Ich liebe ja diese ganze Geschichte, sowohl in Buchform als auch verfilmt und ich freue mich schon riesig auf Jurassic World.
Wie das fast immer der Fall ist, finde ich das Buch noch einen kleinen Tick besser als den Film - lohnt sich also unbedingt!
Zur Handlung werde ich sicher nichts sagen müssen, da quasi jeder schon den Film gesehen hat und die Handlungen nicht groß voneinander abweichen.

 Dahinter im Regal stehen die Bücher Bullet Boys von Ally Kennen und Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher.
Bei Bullet Boys lässt meine Erinnerung auch langsam nach, ich weiß noch, dass (drei) Jungen illegale Waffen in einem Militärgebiet finden, wie es weiterging allerdings nicht mehr.
Ich weiß, dass ich das Ende ein wenig doof, aber das Buch an sich ganz gut fand.
In Tote Mädchen lügen nicht erhält Protagonist Clay 13 Kassetten von Hannah Baker, die sich zwei Wochen zuvor umgebracht hat. Auf jeder Kassette nennt sie eine Person, einen Grund, wieso sie sich umgebracht hat.
Ich finde das Buch sehr toll und es hat mich wirklich berührt, ich finde das ist so ein Buch, das man mal gelesen haben muss, einfach "Pflichtlektüre".

Die Welle von Morton Rue besitze ich nur, weil wir es in der Schule mal gelesen haben, ich glaube in der sechsten Klasse war das, wenn nicht in der Sieben.
In dem Buch macht ein Lehrer mit seiner Klasse ein Experiment, bei dem er zeigen will, wie Faschismus entsteht und dass auch in der heutigen, vermeintlich aufgeklärten Zeit, so etwas wie zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland passieren kann. Dieses Experiment läuft aber bald aus dem Ruder.
Das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit und war auch eigentlich ganz gut, die Verfilmung mit Jürgen Vogel mag ich aber um einiges mehr.

Rechts daneben steht Todeswald von der schwedischen Autorin Ritta Jacobsson.
Ich habe daraus mal in der Schule eine Textstelle vorgelesen, als wir alle etwas aus einem unserer Lieblingsbücher vorlesen sollten, das weiß ich noch.
Ich fand es damals auch wirklich echt gut.
In dem Buch geht es um Svea Andersson, die den Mord an ihrer Nachbarin/(irgendwie) Freundin aufklärt.
Was ich früher auch immer so toll fand, war, dass mich das Ende so überrascht hat, gab ne wirklich tolle Wendung in dem Buch.

Das letzte Buch ist Die da kommen von Liz Jensen.
Das Cover verrät schon ein bisschen etwas über die Stimmung und Thematik dieses Buches.
Kinder bringen plötzlich Familienmitglieder um, Geschäftsmänner sabotieren auf einmal absichtlich die eigene Firma und begehen dann Selbstmord - Massenpanik.
Nur der Anthropologe Hesketh Lock sieht einen Zusammenhang und kommt langsam der Wahrheit näher.
Ich finde das Buch sehr gut, es entspricht genau meinem Geschmack, das Ende lässt einen aber ein bisschen verwirrt dastehen.
Das wird aber wieder gutgemacht durch die interessante Denkweise Heskeths, der übrigens auch noch eine Persönlichkeitsstörung hat, das bringt schon manchmal ein bisschen Witz in die ganze düstere Handlung.
Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen!

Das war es auch schon, in Kürze folgen noch Teil 2 und Teil 3 meines Regals,
ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
Alexandra

(Des weiteren bin ich jetzt bei Bloglovin, ihr könnt mir dort gerne folgen)
Follow my blog with Bloglovin

Kommentare:

  1. tolle bücher :) ich liebe lesen, dass beruhigt mich immer total! viele von meinen freunden können das gar nicht verstehen -.-

    http://everlyrose.blogspot.com/
    lg <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen soll ja auch eine der entspannendsten Aktivitäten sein :-)

      Löschen
  2. Da sind ein paar schöne Bücher dabei! Von Stephen King hab ich früher auch ein paar Bücher gelesen, in letzter Zeit komme ich aber gar nicht mehr dazu oder schlafe abends nach ein paar Seiten ein :)

    Ich bin schon auf den nächsten Part gespannt!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sowas ist echt schade, momentan komme ich auch nicht so oft dazu :-(

      Löschen
  3. Ich kenne nicht eines der Bücher..
    Aber so viel lese ich ja auch nicht ^^

    Ich sehe aber stephen King Bücher und von denen habe ich 2 Gelesen, die wirklich 1A waren...

    Wünsche dir weiterhin Spaß am lesen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele der Bücher sind wirklich einen Blick wert!
      Und für die Stephen-King-Bücher gab es ja auch nochmal einen extra Post :-)
      Vielen Dank ;-)

      Löschen