Dienstag, 21. Juli 2015

Jurassic World FILMREVIEW

 Ich unterbreche mal alles, was mit meinem Urlaub zu tun hat für eine Jurassic-World-Rezension, da ich am Sonntag im Kino war und es mich gereizt hat, das Ganze mal zu rezensieren. Am Donnerstag geht es dann wieder weiter mit meinem Besuch im Aqualandia!
Bis dahin: Viel Spaß mit diesem Post!

Daten zum Film
Beschreibung:
 Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seitdem die Ereignisse auf Isla Nublar aus dem Ruder liefen. Längst ist der Themenpark wieder eröffnet, größer und sicherer und mit mehr Dinos denn je, so wie es sich John Hammond ursprünglich vorgestellt hatte. Weil die Besucherzahlen deutlich nach unten gehen, arbeitet Claire Dearing an einer neuen Attraktion, um neues Interesse zu wecken: ein selbst geschaffener Dino-Hybrid, der sich jedoch als so gefährlich und unberechenbar erweist, dass selbst Velociraptoren vor ihm Reißaus nehmen. (cinestar.de)
FSK 12
Länge: 125 Minuten
Filmstart: 11.06.15
Originaltitel: Jurassic World
Regie: Colin Trevorrow
 
 
Ich muss bevor ich beginne nochmal kurz anmerken, dass ich die Beschreibung etwas irreführend finde, da ich mich an keine Stelle erinnere, wo sie Angst gezeigt hätten oder vor dem neuen Dinosaurier davongelaufen wären - aber ich will nicht so viel vorwegnehmen, aber Leute, die den Film gesehen haben, wissen, wovon ich rede.

Zuallererst muss ich natürlich sagen, dass der Film ein Klassiker ist und auch ein Großteil der Filmmusik beibehalten wurde, anstatt alles neu zu komponieren. Das ist für mich aber nichts schlimmes! Ich finde, das gehört dazu, bei solchen Reihen.
Die Handlung ist ja irgendwie der erste Film, nur weitergesponnen: Was, wenn Nedry den Park nicht verraten hätte und eröffnet worden wäre und was, wenn dann etwas schief gegangen wäre, mit allen Besuchern auf der Insel?
Und um mal von den bekannten "bösen Sauriern" wegzukommen, wurde noch ein neuer Dino kreiert.

Die ganzen Trailer verraten meiner Meinung nach alle zusammen schon etwas viel, aber sie nehmen trotzdem nicht allzu viel Spannung raus, da "das Problem" des Films schon sehr früh auftritt (zu früh, finde ich - ich war zu dem Zeitpunkt mit den Charakteren noch nicht ganz warm und hätte gerne noch mehr vom Park gesehen) und danach nur noch Fluchten und Kämpfe und Tode kommen, bis zum epochalen Endkampf, bei dem wirklich jeder bekannte Saurier aus den Filmen seinen Einsatz bekommt.
Teilweise wandeln sich auch Böse zu Guten, aber seht selbst...

Ich finde den Park sehr cool und zum Beispiel den Streichelzoo für Babydinos, wo Kleinkinder auch auf kleinen Triceratopsen (?) wie auf Ponys reiten können - gäbe es das in echt, müsste ich da sofort hin!
Lustig fand ich auch die Sponsorings - die große Halle in der Mitte, in der man etwas über Dinosaurier lernt und selbst Knochen ausgraben darf, hieß "Samsung Innovation Center" oder so ähnlich und alle Fernseher darin waren von -Überraschung- Samsung, so wie es also in einem echten Park, der von Samsung gesponsert würde, auch wäre.
Mercedes wurde auch "kaum merkbar" gesponsert, die Szene mit den Apple-Produkten ist schon wieder echt lustig deswegen, weil man sich echt gar keine Mühe mehr gegeben hat, das dezent zu machen und die Starbucks-Filiale stand während des Endkampfes eigentlich die ganze Zeit nur im Hintergrund oder im Weg rum.

Was ich zu bemängeln hätte, wäre der Schnitt.
Wirklich bei jeder Gewaltszene wird krampfhaft weggeschnitten, man sieht wie Saurier auf Menschen zugehen, wie sie das Maul öffnen,- SCHNITT- Blutspritzer und Schreie, -SCHNITT- Saurier mit blutigen Mäulern, die Leiche ist zufällig irgendwohin gefallen, wo man sie nicht sehen kann, oder wurde gegessen.
Oder eine Szene in der eine Gruppe von Menschen, deren Daten wie Herzfrequenz und ähnliches in den Kontrollraum übertragen wird, getötet wird:
Erster Mensch steht direkt neben Saurier, Schrei, -SCHNITT- Kontrollraum wo angezeigt wird, er ist tot, -SCHNITT- zweiter Mensch, der Saurier angreift (bringt allerdings nicht viel), der Saurier kommt auf ihn zu, -SCHNITT- wieder die Lebensanzeige im Kontrollraum.
Und so ging es bei jedem Tod. Da habe ich mich echt drüber geärgert.
Vor allem weil das sowieso nur gemacht wurde, um den FSK bei 12 zu halten - bei zu viel Gewalt wäre es ja vielleicht ein 16er geworden und so ein Verlust an Kinozuschauern wäre ja nicht zu verantworten gewesen.

Fazit: Da ich ja sowieso schon alle Teile dieser Reihe liebe und jeden schon extrem oft gesehen habe, ist es ja wohl schon selbstverständlich, dass ich auch diesen klasse finde und man den gesehen haben sollte!
Auch wenn dieser Schnitt echt unter aller Sau ist.
Aber ich habe noch die Hoffnung, dass es noch eine andere Version auf der DVD gibt, so war das zumindest bei den anderen Filmen auch.

Habt ihr den Film gesehen und wie fandet ihr ihn?
Würdet ihr den Film empfehlen?
Und ist euch auch etwas von oben genanntem aufgefallen?

Liebste Grüße,
Alexandra

Kommentare:

  1. Liebe Alexandra.
    Ich danke dir sehr. Ich freue mich darüber auch wirklich sehr. Ich biete neben Schmuck auch Lesezeichen an vorerst. Vielleicht ist das etwas für dich.

    Lieben Gruß an dich.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt toll, ich muss ihn mir unbedingt noch ansehen :)

    Liebste Grüße ♥ Mai
    Sparkle & Sand

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt schon einiges, was du ansprichst, ich denke das liegt einfach daran, dass die meisten Filme neuerdings so sind...
    Auch wenn mein Kommentar etwas spät kommt - habe den Blog gerade erst gefunden, hihi - wollte ich meinen Senf dazugeben. :) Ich war am Anfang etwas enttäuscht, dass kein bekannter Schauspieler dabei ist, wie es eigentlich geplant war, das hätte die ganze Sache viel authentischer rüber gebracht. Auch hätte mir ein bisschen mehr Dreck, Verletzungen und Verzweiflung gefehlt, auch mehr Dinos, besonders zum Schluss. Im dritten Teil hat der Spino den Trex mit Leichtigkeit platt gemacht, da habe ich mich ein wenig gefragt, wieso der "megasupersaurier" so lange gebraucht hat. :)
    Ich für meinen Teil kann schon kaum die Fortsetzung dazu erwarten, ich hoffe, da passiert noch ein bisschen mehr - wheee! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen